31.10.2015 - Herren I - 2. Heimspieltag
Geschrieben von: Christoph Hein   
Montag, den 02. November 2015 um 08:48 Uhr

Oktober is Done, Ready for November

Wir bedanken uns bei den Freunden vom SSV Tillingen, welche die Tabellenspitze schön flauschig warm gehalten haben diese Woche. Gerade jetzt wo es langsam in den Winter geht, ist so ein wohlig warmes Plätzchen mit direkter Sonne nicht zu verachten. Also vielen Dank, wir machen es uns jetzt wieder mit Filzpantöffelchen dort gemütlich.
Die Klappe jetzt wieder groß aufzureißen, haben wir uns gestern durchaus verdient. Pünktlich 13 Uhr trafen sich die Dudes um zum einen die Halle herzurichten und zum Anderen die eigenen Augen für Jahre zu schädigen mit dem erstmaligen Tragen der neuen Einspielshirts. Auch die körperlich am unteren Leistungsspektrum agierenden Matze (Fuß) und Daniel (Knie) kamen um endlich mal ein vernünftiges Mannschaftsbild (siehe Mannschaftsdetails) unter Dach und Fach zu bringen. Ist schon unglaublich wie schön Männer doch sein können.
Die pfiffigen Fünf Prozent unter euch werden bei diesem Suchbild allerdings feststellen, dass eine Waffe im Arsenal fehlt. Der liebe Mauke erschien erst 20 min vor dem ersten Spiel. Allerdings ist Mauke in einem Alter, wo man dankbar sein muss, wenn er überhaupt noch kommt und nicht der Platz in der Kabine einfach frei bleibt. Dies ersparte uns aber auch wieder die schwere 12 aus 13 Kaderentscheidung.
Gegen Plauen durften dann die verbliebenen Alten des Kaders ran, wo außer Falk keiner in der BRD geboren wurde. Er bildete mit Mölle das Mittelaufräumkommando. Auf Außen durften Henne und Big Brown Sugar Sasch (BBSS) auf dem Bombenabwurfknopf drücken. Brustmuskelweltmeister Nötz gab dem Diagonalen. In den ersten beiden Sätze durfte diese Offensiv Line (engl.) auch ziemlich nach belieben durchladen. Nach 33 min stand es entsprechend 2:0. Beim Stand vom 17:16 drückten wir dann erstmal auf die Pausetaste. Leider fanden wir die Fernbedienung erst beim Stand von 9:14 im 4. Satz wieder. Nach und nach kamen Toffi, Raik und Phil auf’s Parkett. Der Glanz der ersten Sätze war weiterhin nicht zu sehen, aber die mitunter lauten und rauen Worte in den Auszeiten sorgten dafür, dass sich zumindest wieder etwas Mühe gegeben wurde. Am Ende sprang ein 25:22 und somit das 3:1 heraus.
Für die zweite Sportstunde des Tages standen die Sportfreunde aus Milkau parat. Mauke, Phil, Toffi und Raik ersetzen im Vergleich zum ersten Spiel Henne, Nötz, Falk und Mölle. Leider verpasste Milkau das Vorklingeln zur Sportstunde und während Sie noch an der Capri Sonne schlürften, riefen wir schon vorher per Hausaufgabe gelerntes Wissen ab und führten 14:5. 10 min später war diese erste Leistungskontrolle auch mit einer 2+ für uns und einer 4- für Milkau beendet. Um aber nicht Versetzungsgefährdet zu sein, müssen weitere gute Noten her. In der zweiten LK wurde beim Stand von 18:9 Fabian (reudiger Spitzname schnell von Nöten, Vorschläge bitte bei den Kommentaren) für sein Saisondebüt an die Tafel gebeten. Die von Milkau gestellte Frage, in Form einer direkten Annahme auf die Netzkante wurde von Fabian direkt und richtig beantwortet. Mit 25:11 konnten wir uns somit eine ganz klare 1- ins Muttiheft schreiben lassen. Bei der dritten Leistungskontrolle hatten wir ganz kurz eine kleine Wissenslücke bei 6:9. Oberlehrer Hendrik rief seine Klasse zur Ordnung. Sie hörte, was sicherlich gute Kopfnoten geben wird und mit 25:15 wurde der Unterricht nach 52 min beendet. Ich denke mit diesem Zeugnis können wir uns heute nach Hause trauen, ohne das der Gürtel aus der Hose gezogen wird.   
Wir bedanken uns beim zahlreichen Publikum, was selbst unter Gefahr des Abschleppens den Weg in unsere Halle fand. Ansonsten stehen wir bei 6 aus 6 zur Zeit, was erstmal gar nicht so schlecht ist. Um etwas Abwechslung rein zu bringen, spielen wir nächste Woche bisschen im Pokal rum. Mal gucken wer dort wie spielt. Ansonsten geht es ernst dann in zwei Wochen weiter wo endlich unsere Freunde aus Borna warten, welche sich fast zu einem Angstgegner im letzten Jahr entwickelt haben. Was in dieser Saison geht, wird sich wohl dort dann entscheiden.

Für Textima siegten und wirken in Neongrün immer noch tierisch männlich:
Fabian, Phil, HR9, Totti, Henry, Silke, Mauke, Heike, Toffi, Mölle, BBSS, Jenser

Für Textima siegten, aber haben nicht gezeigt wie sie in Neongrün aussehen, weil sie ihr Shirt vergessen haben und somit Strafe zahlen:
Nötz

 

...Jenser

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 06. November 2015 um 09:32 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de