17.01. und 24.01.2016 - Nachtrag zu den off. Senioren-Sachsenmeisterschaften
Geschrieben von: Joachim Uhlig   
Dienstag, den 16. Februar 2016 um 18:22 Uhr

Erstmals in der Textima-Vereinsgeschichte - wurde ein weibl. und ein männliches Tex-Oldie-Team zu den off. Sachsenmeisterschaften der Seniorinnen/Senioren zum Messen der Kräfte nach Dresden "entsendet". Unsere Tex-Damenauswahl traute sich richtig was zu, denn sie meldeten für die Ü31-Altersklasse (Das sind VB-Damen im besten Alter! Man beachte: KEINE SPIELKLASSENBESCHRÄNKUNG !)
Am So, den 24.01.2016 ging es dann beizeiten nach Dresden.. und.. dort warteten die 4 Gegnerteams (teils Bundesligaspielerinnen) und vernichteten die Tex-Damen erbarmungslos. Einen Spielbericht gibt es nicht, aber dafür eine offizielle Damen-Tabelle:
seno sachsen da 2016Die Tex-Herren waren klüger - sie meldeten in einer hohen Altersklasse (Ü47) - um als reinrassige BFS-Spieler bessere Chancen zu haben. Im Zusammenspiel mit Roman, Achim, Rol, Micha, Steffen Neubert, Roger durfte nun auch unser "Krokodil" Steffen mitspielen - endlich war er ausgewachsen! Unsere Tex-Mischung war zugegebnermaßen etwas alt und ziemlich träge - dafür aber extrem effizient: Denn mit nur 2 gewonnenen Spielen schafften wir es, uns einen Namen beim Textima-Sen.-Erstauftritt in DD zu verschaffen. Mann muss nur die richtigen Spiele gewinnen.. und den "Hexer" zum Auslosen schicken!



Vorrunden-Tabellen-Herren:

seno sachsen he 2016 tabAnbei der Spielbericht aus Sicht des 4-Platzierten aus Ostsachsen "SV Marienstern":
"Die Sachsenmeisterschaft der Altersklasse Ü47 wurde am 24.01.16 in Dresden ausgetragen. Sechs Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Darunter aus Ostsachsen  der Schönbacher VV und der SV Marienstern aus Panschwitz-Kuckau. Gleich zu Beginn des Turniers bekamen die Panschwitzer ganz schwere Kost vorgesetzt - der stabil spielende SV Textima Süd aus Chemnitz. Er belegte am Ende den 3. Platz. Doch ungeachtet dessen wollte die Panschwitzer wacker kämpfen und ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen. Das gelang mit 23:25 und  24:26 sogar mäßig gut. Das nächste Spiel gegen den SV Tanne Thalheim gewannen sie mit überzeugender Leistung ungefährdet mit 25:14 und 25:13. Mit Vorrundenplatz zwei hatten sich nun die Klosterbrüder für die Finalrunde qualifiziert. In der Gesamtwertung belegten wir Platz 4. Das war zugleich der Titel des Ostsachsenmeisters, da der Schönbacher VV Letzter wurde. Sachsenmeister der Ü47 wurde die TU Dresden vor SSV St. Eigidien und SV Textima-Süd Chemnitz".

In den Finalrunden war am Titelträger USV TU Dresden und St. Egidien kein Vorbeikommen und unser Spielniveau fiel weit unter Durchschnitt.
Am Ende ein glücklicher Platz 3 von 6 und Erzgebirgs-Rivale Tanne Thalheim blieb hinter uns. (das Krokodil fehlt auf dem Foto - sicher war er wieder am Buffet..)
1. USV TU Dresden
2. SSV St. Egidien
3. SV Textima Süd
4. SV Sankt Marienstern
5. SV Tanne Thalheim
6. Schönbacher VV
seno sachsen he 16

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Februar 2016 um 19:52 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de