20.02.2016 - 3x Colditz-Turnier / 3x im Finale
Geschrieben von: Joachim Uhlig   
Freitag, den 04. März 2016 um 18:49 Uhr

..wie es die Überschrift schon erzählt:
Schon bei unserem Erstauftritt beim traditionellem  Volksbank Volleys/Lobstädt-Turnier im Sept. 2014 gelang uns der Super-Cou mit Platz 1 (siehe Foto),
colditz sieg 2014Zu jener Zeit gab es noch Tex I und II - und wir spielten völlig gemischt, also alle die zum Turniertag Zeit hatten wurden eingesackt - und ab ging's nach Colditz. Diana hatte an diesem Tag durch hervorragende Leistung ihren Anspruch auf die Spieljahres-Mittenposition festgesetzt. Unser Neuling Sharon kam auch zum Einsatz. Unsere Best-Libera Lucie gab ihr Abschiedsspiel, denn sie zog weit weg - gen Norden. Jedenfalls lief an diesem Tag alles wie am Schnürchen.

Beim wiederum völlig gemischten Zweitauftritt im Februar 2015 "Winterturnier" konnten wir den hochklassigen Turnierfavoriten aus der LK Ost (B/W Freital knacken und kamen dadurch ins Finale. Dort erwartete uns hochmotiviert das andere Chemnitzer Team aus der Bezirksklasse - der SSV Chemnitz. Ja, sie spielten wirklich stark und gaben vor allem keinen Ball verloren. Wir mussten uns mit Platz 2 zufriedengeben.

Am Sa., 20.02.16 nun das 10. Winterturnier der Volksbank-Lobstädt-Volleys. Es sollte das letzte sein in der lobstädter Vereinsgeschichte. Es gab 10 Teams in jeweils 2 Gruppen. Aufgrund der Winterferien und der Schnellentscheidung, doch noch mitzumachen, hatten wir sehr wenige Spieler:
Kerstin, A.K., Caro, Claudia (4 also). Es halfen uns dann schnell noch aus: Susi Hufnagl, Anne Stoltze und die Cindy aus Bockau. Zur Überraschung kam nachmittags dann unsere junge Mutti Romy noch zur Hilfe - musste aber vor dem Finale wieder nach Hause. Ich hatte als Verantwortlicher schon mal die richtige Nase indem ich allen vorher schrieb: "Ich habe Lust drauf das Colditz-Turnier zu gewinnen.. SSV Chemnitz I wird der gefährlichste Gegner sein .."
Jedenfalls war nach Auslosung der SSV Chemnitz und Tex in verschiedenen Gruppen - gut so. Ziel war nun Gruppenerster, damit wir sie nicht im Kreuzspiel haben. Der erste Gruppengegner "GLVC" wurde durch eine stabile Aufstellung -also kein Hinterfeldläufersystem- mit 20:12, 20:9 geknackt. Der ersten Bann war gebrochen, alles sah stabil aus, die Maschine lief an. Beim nächsten Gegner -es war die schwache Bad Düben II- gingen wir in Satz 2 ins Läufersystem über, Caro im Zuspiel. Wir gewannen klar mit 20:4 und 20:13, aber es sah gar nicht gut aus. Die bisherige Libera Caro kam schlecht mit der Zuspielfunktion zurecht - jeder 2.-3. Pass ein Elementarfehler.
Der dritte Gegner (Volksbank Devils Lobstädt, Kreisklasse) wurden ebenfalls locker weggenommen (20:7, 20:4).
Beim Gegner R/W Werdau aus der BezKlasse Chmz. hätten wir fast einen Satz abgegeben, denn das Zuspiel war wieder schlimm und die Ordnung war etwas konfus (20:18, 20:11).colditz 2014 pokal

Und Wer gewann in der anderen Gruppe alle Spiele? Ja - es war der SSV Chmz.! Nun gab es die Kreuze: SSV tat sich schwer gg. GLVC, die sich im Turnierverlauf extrem steigerten (2:1). Bei uns ging es gegen TSV Lpzg, die mir wegen guter Leistung schon ins Auge stachen. Ebenfalls nur ein 2:1 (15:11, 14:16, 15:12). Zum Glück war jetzt Romy da, die als Libera unsere Abwehr deutlich verbesserte. Bei Caro lief es nun auch besser. Auffallend gut spielte an diesem Turniertag unsere A.K. (keine Fehler). Anne S. war im Angriff sehr stabil, mit harten Angriffsschlägen, Probleme gab es in der Annahme und beim Schnellreagieren. Susi musste nun auch nach Hause - sie hatte eine wirklich stabile Leistung abgegeben. Danke Susi.
Cindy aus Bockau ordnete sich auffallend gut ins Team ein und macht ihre Punkte. Claudia wollte oft zuviel und es ging daneben - aber es war von Spiel zu Spiel eine Steigerung da. Auf Kerstin lastete eine hohe Verantwortung, sie musste in der Mitte durchziehen, tricksen und sonstiges - da gingen auch paar Dinger mal schön daneben oder eben "Danke". Dafür sehr gute Rettungsaktionen in der Abwehr.
Nun spät am Abend 20:15 Uhr das wiederkehrende Finale vom Vorjahr: SSV  - Tex
Wieder waren die beiden Trainer Andreas und Axel hochmotiviert gg. uns (und mich) und konnten das sehr gut auf ihr Team übertragen. Und so spielten sie auch. 12:15 gaben wir Satz eins ab, riesen Stimmung und Lautstärke auf der SSV-Seite. Schon gg. Ende des ersten Satzes wurden wir systematisch besser, das trat nun in Satz 2 in Erscheinung. Lange Ballwechsel gewannen fast nur wir. Hohe Stabilität und ein richtig gutes Läuferzuspiel, SSV ging mit 15:7 total unter, keine Laustärke mehr. Es ging so gut auch weiter im 3. Satz: 8:5-Führung. Doch dann Anne S. mit Aufschlagfehler, gleich danach Annahmeverreiser, dann Ass von SSV, dann AK mit 1. Fehler, Cindy hörte einen falschen Pfiff, dann Kerstin Leger in den Block, wieder Annahmefehler, zzgl Dankebälle. Oh jeh - der Vorsprung war dahin. Kein Libero zur Verfügung, kein Auswechsler. SSV nutze die Chance und drehte voll auf - wir verloren das Ding noch mit 11:15.
Schade, Schade, Schade. Aber es hat riesen Spaß mit euch gemacht und ich konnte euch zu einer richtig guten Teamleistung zusammenbringen.
Danke an alle Spielerinnen: Kerstin, A.K., Caro, Susi, Claudia, Anne Stoltze, Romy und Cindy aus Bockau
VG Achim

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 04. März 2016 um 19:04 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de