02.12.2006 - Herren I,II und III - Das große Chemnitzer Oldie-Turnier '06
Geschrieben von: Marc Stoll   
Samstag, den 02. Dezember 2006 um 01:00 Uhr
Guter 2. Platz für die Herren-Combo

Samstag vorm 1. Advent war es wieder soweit, das begehrte Oldie-VB-Turnier im Sportforum. Wir wollten eigentlich mit 2 Tex-Mannschaften starten, aber durch widrige Umstände mußten wir das kurzfristig auf eine Mannschaft einschrumpfen, gerade mal mit 6 Spielern traten wir an. Es gab 8 Teams, ein beachähnlicher, jedoch gerechter Doppel-KO-Modus war angesetzt. Schon im Vorfeld erspähten wir TuS Ascota I, die mit dem kompletten Erst-Stadtliga-Team da waren, sind ja alle schon weit über 36 Jahre alt. Wir hatten drei Spieler aus der 3. und drei aus der ersten Liga mit. Es gab von der ersten Minute an gute Stimmung und wir gaben uns (Achim vergab die) gleich mal Kampfnamen für diesen Tag. Beim Punkte-Machen sollte dann dieser zum "Pflicht-Koran" werden. Schon im 1. Spiel gg. die russisch-deutsche Auswahl "Makkabi" klappte das herrlich: Roland - "das Ungetüm", Gunnar - "der Schreckliche", Steffen - "das Krokodil", Roger - "der Wunderbare", Achim - "der Hexer" und Micha - "der Hundertprozentige", zerlegten den Gegner. Unsere Ruf-Aktionen (begleitet von guten Spielszenen) waren in der ganzen Halle zu hören und brachte uns die meisten Zuschauer. Die Ascota-Männer, die sich an ihren Bierflaschen festhielten, schauten etwas verdrießlich drein. Das 2. Spiel gg. eine klassische Volkssportmannschaft ging wieder butterleicht. Dann aber das Kreuzspiel um den Einzug ins Finale - da wurde es schwer: "Volley79" - die hatten in den Vorjahren schon mal den Turniersieg errungen, die machten uns extrem zu schaffen: Den ersten Satz verloren wir. Grund: Die waren einfach besser und hochmotiviert, da wir für sie als Top-Team galten. Im Zweiten Satz war schon fast alles vorbei, "Volley 79" hatte bei 14:12 zwei Satzbälle. Wir kamen mit blauem Auge davon- 16:14, auch Dank dem "Schrecklichen" kombiniert mit dem "Krokodil", welches noch mal alle Zähne zeigte. Im 3. Satz wurde dann der Gegner klar in seine Schranken gewiesen (Volley79 wurde letzlich 3. und Makkabi 4.) Im Finale gg. Ascota (wem sonst!) mußten die Ascotas, die bisher die Handbremse angezogen hatten, mit absolutem Volldampf aufspielen, wir hatten es als Außenseiter leicht und konnten sie auch ganz schön ärgern, ein Sieg wäre drin gewesen. Mit 23:25 und 24:26 ging das Finale an Ascota. Das war auch OK so, Ascota der amtierende Vizemeister hinter Helbersdorf - wir wollen doch da nichts durcheinander bringen!
Fazit: Wir hatten an diesem Tag sehr viel Spielfreunde und Spaß, haben alles gegeben an Leistung, freiwillig. Wenn es nur immer so laufen würde... Wir haben wieder mal Vereinsflagge gezeigt - es gab die Silbermadaillen für uns!

Achim
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de