10.10.2006 - Herren III - MSG II & SSV Chemnitz
Geschrieben von: Marc Stoll   
Dienstag, den 10. Oktober 2006 um 01:00 Uhr
Textima III startet erfolgreich in die neue Saison.

Mit gleich zwei 2:0 Siegen ist unserer Mannschaft dieses Jahr ein großartiger Saisonauftakt gelungen. Dabei hat am Anfang alles gar nicht so rosig ausgesehen. Das erste Spiel der Saison gegen den Aufsteiger MSG II mußte wegen Personalmangel um eine Woche verschoben werden.
Zum Nachholtermin war Textima III mit 5 Leuten wieder unterbesetzt, was unserem Verein keinen Glanz verleiht. Aber durch die sportliche Fairness von MSG II konnte auch zu fünft ein gewertetes Punktspiel durchgeführt werden. Deshalb gilt unser Dank an dieser Stelle der MSG II. Zum Spiel selbst gibt es nur wenige Worte zu berichten: Textima III konnte sich über das Comeback von Zuspieler Sascha Müller, der aufgrund einer Schulterverletzung anderthalb Jahre pausieren mußte und über den Neuerwerb des Angreifers Joachim Uhlig freuen. Beide fügten sich problemlos in die Mannschaft ein. Beim Gegner, einem Neuaufsteiger, gab es dafür um so größere Abstimmungsprobleme. Er war dem rauhen Wind der 3. Stadtliga offenbar noch nicht gewachsen. So war es der natürliche Lauf der Dinge, dass Robert Schulz nach lehrbuchreifem Zuspiel durch Michael Hiller den letzten Gnadenstoß für die MSG II einleitete und Tex III, mit neu gewonnenem Spaß, zum Sieg führte.

Beim zweiten Spiel der Saison konnte als Gegner der SSV Chemnitz I in der Heisenberg-Arena begrüßt werden. Diese Mannschaft war deutlich gefährlicher als der erste Gegner. Aber bei Textima III standen diesmal wieder einige sehr starke Leistungsträger wie Thomas Kaspar und Roland Bartsch zur Verfügung und mit auf dem Parkett, was eine ruhige, abgeklärte Spielweise zur Folge hatte. Der erste Satz verlief deshalb auf hohem Niveau und sehr ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften. Da der SSV I allerdings einige Male das Netz als Hängematte benutzte, konnte dieser Satz knapp, aber letztlich verdient, für Tex III gewertet werden. Im zweiten Satz gab der SSV I nun leicht frustriert etwas mehr Gas und konnte sich einen 22:17 Vorsprung erarbeiten. Davon keineswegs eingeschüchtert zeigte Textima III was es bedeutet, einen Motivationsschub zu haben. Mit "The Rolman" am Aufschlag sowie Thomas und Micha im Angriff gelang eine sensationelle Aufholjagd in letzter Sekunde. Auch eine Auszeit durch den SSV I konnte in dieser Situation nicht mehr helfen, denn Textima III hatte Betriebstemperatur und war nicht mehr zu stoppen. Das Resultat ist ein sauberer 2:0 Erfolg aus einem hart umkämpften, aber schönem Spiel.

Mit redaktionell-sportlichen Grüßen

Euer Sascha
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 17. November 2007 um 21:30 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de