19.12.2009 - Damen I - SG Adelsberg
Geschrieben von: Marc Stoll   
Montag, den 21. Dezember 2009 um 21:47 Uhr
Nach zwei Wochenenden Spielpause durften wir uns nun bei der SG Adelsberg bewähren. Das letzte Spiel gegen die SGA lag ja gerade mal 3 Wochen zurück und war ein heiß umkämpftes Duell, welches Adelsberg leider für sich entscheiden konnte. Nun wollten wir Revanche. Vor uns versuchte aber erstmal Dresden- Coschütz sein Glück gegen den Tabellenführer, verlor das Spiel aber deutlich mit 3:0 und wurde dabei über weite Strecken regelrecht an die Wand gespielt. Das wollten wir natürlich nicht nachahmen und gingen - trotz Ausfall von Katja auf Mitte - frohen Mutes mit folgender Startaufstellung: Suse im Zuspiel, Elli und Anna auf Mitte, Susi und Carola auf Außen und auf Diagonal Uli aus Spielfeld. Unsere Abwehr wurde wie immer von unserem Libero Petra unterstützt.
Der erste Satz begann auch erstaunlich gut für uns. Mit einer Aufschlagserie von Suse kamen wir schnell zu einer 6:0 Führung. Adelsberg, die den Satzanfang sichtlich verschlafen hatten, kamen nun immer mehr ins Spiel und so kamen sie schneller als erhofft zum Ausgleich. Da sich bei uns vermehrt Fehler in der Annahme einschlichen, hatte es Suse immer schwerer, ein gutes Zuspiel zu bringen und die Angreifer optimal einzusetzen. Aus diesem Annahmetief kamen wir leider nicht so schnell heraus, weshalb wir diesen Satz mit 25:16 abgeben mussten.
Im zweiten Satz wollten wir uns nun steigern, was uns aber leider nicht recht gelingen wollte. Wir konnten zwar mit guten Blockaktionen den gegnerischen Angriff etwas abwehren, aber die darauf folgenden Leger wurden für uns zu einem unüberwindbaren Problem. Mit einem Wechsel der Zuspieler sollte ein bisschen frischer Wind in unser Spiel gebracht werden, was nach einer kurzen Aufwärmphase für Kristin auch gelang. Trotzdem konnten wir den Verlust des Satzes nicht mehr abwenden und verloren noch etwas deutlicher mit 25:12.
Den Schwung aus den letzten Punkten des zweiten Satzes konnten wir mit in den dritten Satz nehmen und begannen wieder mit guten Angaben - diesmal von Kristin - und somit einer kleinen Führung. Aber Adelsberg war trotz Vorweihnachtszeit nicht zum Verschenken von Punkten zumute. So kam es zu längeren Spielzügen zweier gleichwertiger Gegner. Bei uns funktionierte nun auch die Abwehr etwas besser, so das wir immer wieder unser eigenes Spiel aufbauen konnten und den Tabellenführer mit guten Angriffen unter Druck setzen konnten. Erst beim Stand von 18:16 für uns gelang es der SGA mit zwei kurzen Serien von 3 u. 4 Punkten in Folge sich deutlich abzusetzten, was wir nicht mehr kompensieren konnten und so ging auch der dritte Satz mit 25:21 an Adelsberg und somit leider auch das Spiel klar mit 3:0.

Als Jahresabschluss hätte man sich sicherlich ein erfolgreicheres Spiel gewünscht, jedoch aus Sicht unserer Saison betrachtet (neu formiertes Team, in letzter Zeit viele gesundheitliche Rückschläge, Bine nicht mehr zur Verfügung…), war gegen Adelsberg diese Saison leider nichts auszurichten. Der Fokus liegt jetzt ganz klar auf den Duellen mit unseren direkten Tabellennachbarn bzw. den „Schlusslichtern“. Hier dürfen wir uns keine weiteren Ausrutscher mehr erlauben, da die Teams zu dicht beieinander sind. Daher gilt es über Weihnachten frische Kraft zu  tanken, um schlagkrätig und angriffslustig ins neue Jahr starten zu können.

In diesem Sinne allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch

... Anna & Schmied
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de