05.11.2011 - Damen II - BezLiga - Spiel gg. SGA II
Geschrieben von: Joachim Uhlig   
Donnerstag, den 10. November 2011 um 00:00 Uhr
Sa., 05.11.2011 - Auswärtsspiel bei Adelsberg II im Heissenberg-Gymnasium:

Wir hatten an diesem Tag nicht weit zu reisen, Entfernung nur 300m von unserer Punktspielhalle. Aber es war ein schwerer, unspektakulär aber stabil spielender Gegner zu erwarten. Karla war dabei aber krank. Es gab bei schönem Wetter 13:45 einen Fototermin für alle. Da wir erst das Zweite Spiel des Tages hatten, mussten zuerst unsere Schiris ran. Es gab zur Genüge nervenaufreibende Spiel-/Entscheidungssituationen, das legte sich natürlich  auf die Psyche der im Schiri-Einsatz stehenden Mädels.
Und genau das war im ersten Satz unseres Spiels zu erkennen. Die sonst so trainingsstarke Carina schwächelte bei relativ einfachen Bällen viel zu oft. Fast ohne Gegnereinfluss lagen wir 2:5 hinten, obwohl die TexII-Startaufstellung über das Stabilitätskriterium gewählt wurde.  "la-la-Spielzüge" setzten sich über den gesamten Satz bei beiden Mannschaften fort. Eine Auszeit bei 12:15 brachte uns wieder ran, SGA II konterte mit Time-Outs 15:15 und 22:23. Kein Team konnte sich mehr als 2 Punkte absetzen, eine dominante Angriffsdurchschlagkraft war bei Keinem nicht zu erkennen. Es wurde brenzlig- also kam beim Stand von 24:24 unsere stabile Mandy  auf Parkett (für Carina, denn die knickte beim Landen etwas weg). Und ein typischer Mandy-Angriffsschlag bescherte uns letztlich den 26:24-Satzsieg! Gut davongekommen !

Der zweite Satz startete wieder bis auf einen Punkt ausgeglichen (8:8). Lisa fehlte der clevere bzw. harte Schlag, sie machte aber dafür weniger Einfachfehler. Anja kam über die Mitte nicht richtig in Schwung, der Gegner holte viele Bälle komisch und einarmig wieder zurück. Erst Kerstin mit einer super Aufschlagserie sorgte für eine 13:9- Führung. Nun hatten wir Selbstvertrauen und konnten den Vorsprung auf 21:14 ausbauen. Jana kam für Lilly ins Zuspiel, musste aber bei 21:17 wieder zurück gewechselt werden, es war aber unser gesamtes Team daran Schuld. Da nun Janine am Aufschlag sehr unkonzentriert war, wurde wieder unsere sichere Mandy für sie eingesetzt. 21:20 war der Gegner inzwischen herangekommen, dem Trainer Achim ging die Muffe. Nun kam das berühmte K2-Gummiwand-Verhalten zum tragen, nicht schön anzusehen, aber effektiv. Wir gewannen mit 25:22.

Obwohl die TexII-Aufstellung erst mal so blieb: 1-Kerstin, 2-Lilly, 3-Anja, 4-Carina, 5-Janine, 6-Claudia. Der 3. Satz ging in die Hose, schnell lagen wir 1:3 hinten, dieser Abstand veränderte sich auch kaum, 22:25 der Satzverlust.

Satz 4 ging wieder mit einem 1:4-Rückstand los, dazu noch vermeidbare Einfachfehler von Carina und Janine. Eine Auszeit beim Stand von 4:9 sollte wachrütteln und den Ernst der Lage aufzeigen. Endlich - beim 15:15 waren wir wieder dran, auch Dank guter Aufschlagserien von Claudia und Lilly. Beide Teams spielten wieder stabilen aber unschön anzuschauenden K2, die im Hinterfeld stabil agierende Kerstin kam nun im Aussen-4-Angriff kaum mal zu einem direkten Punktgewinn. Bei 17:18-Rückstand wurde ein echter "Tex-Joker" gezogen - die kranke Karla kam für Kerstin rein. Nach kurzem Eintakten war das auch das einzig Richtige. Über beide Aussen und Mitte krachte es ab und zu, der Satz und das Spiel ging an uns (25:20). In allen vier Sätzen war unsere Libera Lucie extrem stark, sie holte die Kohlen aus dem Feuer.
Unmittelbar nach Spielende kam der Adelsberg-II-Trainer Hartmut Lorenz zu uns und tönte ungewohnt lautstark: "Es war von beiden Mannschaften ein scheiss Spiel, keiner von beiden hat den Sieg verdient". Ist uns egal - wir waren letztlich die Besseren, die Anpassungstaktik haben wir beherrscht !
Das heisst: weitere Tabellenführung ohne Spielverlust. Mal sehen wie's weitergeht: Am 19.11. erwartet uns ein bekannter, sehr starker Gegner in der Freiberger Heubner-Halle: Der 1. VV Freiberg.
.. den Bericht schrieb Achim
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 15. November 2011 um 17:00 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de