06.10.2012 - Herren I - Sachsenklasse - 3. Spieltag
Geschrieben von: Christoph Hein   
Sonntag, den 07. Oktober 2012 um 13:51 Uhr

Herzlich Willkommen auf dem Boden der Tatsachen

Ein trauriger Samstag in heimischer Halle ist vorbei und wir stehen nun mit beiden Beinen im Abstiegskampf. Darüber hinaus müssen wir in Zukunft auf Elvis verzichten, da dieser aus Zeitgründen leider nicht mehr als Trainer tätig sein wird. Außerdem fallen weiterhin Pete und Henne verletzungsbedingt aus – die Personaldecke wird also immer dünner.

Aber nun zu den Spielen…

Beim 1. Spiel des Tages standen die Jungs der L.E. Volleys auf dem Parkett. Für uns spielten Olli, Urmann, Christoph, Rübe, Karsten, Micha und als Libero Bad-Taste-Jens.

Satz 1 begann recht ausgewogen. Die ausgeglichene Fehlerquote sorgte für eine faire Punkteverteilung. Am Ende sorgten die Aufschlagsserien des Mannschaftsschönsten Rübe und Christoph für den nötigen Punktevorsprung um den ersten Satz mit 25:21 zu gewinnen.

In Satz 2 zeigte sich ein ähnliches Bild. Weder wir noch die L.E. Volleys konnten sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 16:18 nehmen wir die erste Auszeit, da uns das Spiel aus den Händen zu gleiten drohte. Auch Torsten, für Christoph zum Aufschlag eingewechselt, konnte nicht den entscheidenden Akzent setzen und wurde so nach nur einem Aufschlag wieder auf die Bank gesetzt. Am Ende verlieren wir Satz 2 mit 20:25.

Nun musste eine Veränderung her. Karsten und Micha raus – Torsten und Mölle rein. Und schon läuft Satz 3….genauso wie der vorhergehende. Beim Punktestand von 17:17 gehen die L.E. Volleys zum Aufschlag und servieren eine Flatterangabe nach der nächsten – genau genommen waren es 7. So verlieren wir am Ende 25:22.

Nach einer deftigen Ansprache in der Satzpause gingen wir hoch motiviert in den 4. Satz. Nun mussten wir was reißen. Und das haben wir auch 25:14 steht am Ende auf der Punktetafel. Tie-Break!!!

Unsere Nervosität, überflüssige Angriffsfehler und unglückliche Abwehraktionen kosten uns am Ende den Sieg.

 

Nun sollte es wenigstens im 2. Spiel klappen. Gegen SV Germania Homersdorf durften Olli, Karsten, Christoph, Rübe, Micha und natürlich Jens ran. Es entwickelte sich ein emotionsgeladenes Spiel bei dem wir es dem Schiedsgericht nicht immer leicht gemacht haben ;)

Den ersten Satz gewinnt Homersdorf knapp mit 22:25.

Um Rübe eine Pause zu gönnen wurde er im 2. Satz für Urmännl ausgewechselt. Seine neugewonnen Freizeit war allerdings nicht von langer Dauer. Party-Olli erreichte seine konditionellen Grenzen und musste ersetzt werden. Durch wen? Auf der Bank saßen mit Rübe und Mölle eigentlich nur Volleyball-Grobmotoriker. Lösung: Aufstellungswechsel – Zuspielerposition von Olli wird durch Diagonalangreifer Rüber ersetzt. Urmännl wird zum neuen Ballumlenker.

Dieser Wechsel funktionierte zunächst sehr gut und wir konnten den 2. Satz nach Hause fahren.

In den letzten beiden Sätzen müssen wir uns aber den Homersdorfern geschlagen geben. Wir kämpfen stark, bekommen aber die gegnerischen Angreifer nicht unter Kontrolle. So gehen die beiden letzten Sätze des Tages mit 23:25 bzw. 20:25 an die Gäste.

 

Für Textima spielten: Mölle, Urmännl, Olli, Jens, Karsten, Christoph, Torsten, Rübe, Micha

Letztmalig an der Linie: Elvis

 

…Christoph

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 07. Oktober 2012 um 13:56 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de